Aus der Kategorie Schotten Witze (3/104)

Bloß nicht geizig sein! Hier findest du die besten und lustigsten Schottenwitze.

2
Note: 1,76 Bewertungen: 1116 Landsmänner Schotten Witze

Ein junger Schotte war als Blutspender tätig.
Eine Patientin, bei der drei Blutübertragungen nötig waren, gab ihm nach der ersten Transfusion 10 Pfund, nach der zweiten nur noch fünf - und nach der dritten sagte sie nur noch "Danke schön!"
Da hatte sie schon zuviel schottisches Blut in sich...


Bewerte diesen Witz


Weitere Witze aus der Kategorie Schotten Witze

Mehr Lustiges gefällig?

Aus der Kategorie Himmel und Hölle

Der kleine David, war eine Niete in Mathematik. Seine Elternversuchten
alles: Lehrer, Erzieher, Quizkarten, spezielle Unterrichtszentren -aber
nichts half.
Als letzten Ausweg riet ihnen jemand, eine katholische Schule zu
versuchen.
"Die Nonnen dort sind streng", sagten sie. David wurde prompt
nach St. Marys zur Schule gegeben. Schon am ersten Tag nach der Schule
lief David durch die Tür und schnurstracks in sein Zimmer, sogar ohne seiner
Mutter einen Kuss zu geben.
Er begann, wie wild zu lernen;
Bücher und Papiere fanden sich über das ganze Zimmer ausgebreitet.
Sofort nach dem Essen lief er nach oben, ohne das Fernsehen zu
erwähnen und vergrub sich noch mehr in die Bücher.
Seine Eltern waren erstaunt.
Dieses Betragen dauerte wochenlang an bis zum Tag der Notenverteilung.
David legte den Umschlag still auf den Tisch und ging voller Schrecken
auf sein Zimmer.
Seine Mutter öffnete den Umschlag. David hatte in Mathematik eine Eins
erhalten! Sie lief in sein Zimmer hinauf, schlang die Arme um ihn und
fragte: "David, Liebling, wie ist das passiert? Waren es die Nonnen"?
"Nein", antwortete David. "Am ersten Tag, als ich in der Schule den
Burschen sah, der an das Pluszeichen genagelt war, wusste ich, die verstehen
keinen Spaß!"


Aus der Kategorie Sprüche über Glück

Da streiten sich die Leut' herum / oft um den Wert des Glücks. / Der eine heißt den andern dumm, / am End' weiß keiner nix. - Ferdinand Raimund (1790 - 1836)


Aus der Kategorie Verschwörungstheorien

Der am 10. Oktober 1988 im Genfer Hotel "Beau Rivage" tot aufgefundene
Ex-Ministerpräsident Uwe Barschel soll wahlweise von arabischen
Waffenhändlern, der Stasi oder anderen undurchsichtigen Mächten ermordet
worden sein. Davon überzeugt sind zumindest seine Witwe und der Bruder,
trotz Untersuchungsergebnissen, die einen Selbstmord belegen.